62 Kg in Ca. acht Monaten

Mein Diätkochbuch

Vorwort.

 

Als alles versagte was Werbung und Propaganda Versprechen, habe ich mir mein eigenes Diätkochbuch erstellt. So ist es mir gelungen ich Ca. 8 Monaten 62 Kg ab zu nehmen.

Die Diät ist sehr einfach, super billig und sie macht echt satt.

Es ist sehr wichtig seine gesamte Ernährung komplett um zu stellen.

( die erste Faustregel heiß, nur was ich nicht esse macht nicht dick)

Wir haben alle unser Tagesablauf vom Frühstück bis zum schlafen gehen. Oft essen wir was, nur weil es Mittagszeit ist und wir es so gewohnt sind. Doch sollte man nur essen wenn wir wirklich Hunger haben. Unser Körper hat einen bestimmten Bedarf an Kalorien die er auch verarbeiten kann.

Alles was wir mehr essen speichert er als Fettreserve ab um sie bei schlechten Zeiten zu verbrauchen. Nur kennen wir keine schlechten Zeiten mehr im 20 Jahrhundert in Deutschland.

Deswegen sollte man es über die Nahrungsaufnahme regulieren. Die Umstellung wird nicht einfach sein und man sollte nicht ratzekahl auf einmal alles umstellen, und auch nicht auf alles verzichten. In der ersten Zeit solle man je doch versuchen die gewohnte Menge die wir essen zu halbieren. Natürlich werden wir da nicht satt da ja unser Körper seine bestimmte Menge gewohnt ist und vor allen das Auge ist mit. Also greifen wir zu Tricks die wirklich klappen. Kleiner und flachere Teller überlisten das Auge. Viel Mineralwasser vor dem essen und Kalorienarme Suppen als Ergänzung überlisten den Magen und geben ihn seine gewohnte Menge.

Danach gehen wir zum nächsten Schritt über wo wir beginnen alles weg zu lassen was Fett hat und viel Zucker. Aber nicht auf alles sondern erst mal nur stark reduzieren. Fett ist ein Geschmacksträger und schon ab und zu mal angebracht, nur die Menge sollte so klein wie nur möglich sein was auch für den Zucker zu trifft. Ich ZB. Mag meinen Kaffee nur komplett und trinke ihn auch so, nur tue ich auch dafür nicht mehr frühstückenund habe damit einen Ausgleich geschaffen. Es gibt Tage die sind nun mal eine Sünde wert und ich esse gerne einen Kuchen. Doch der Trick ist, man sollte ihn selber backen um sicher zu sein was darinnen ist. Hefeteig ZB. Lässt sich auch ohne Fett mit wenig Zucker herstellen und mit Obst belegen. Egal ob Rührkuchen oder Mürbeteig mit Obst belegt, man sollte an so einen Kuchentag auch nur Kuchen essen und alles andere weg lassen. So halten wir die Kalorien auf einen bestimmten Level. Dazu die nötige Bewegung und wer das nicht mehr so richtig kann sollte mit kleinen Schritten beginnen und spazieren gehen, selbst wenn die ersten Schritte nur ein paar hundert Meter sind, die Bewegung ist wichtig und wir steigern jeden Tag um ein paar Meter, nutzt Parkbänke für kurze pausen zu beginn und schafft euch ein Hobby an was echt Spaß macht. Ich habe mich für die Fotografie entschieden, es macht Spaß und man geht auch jeden Tag wo anders hin was den Vorteil hat das man seine Umgebung kennen lernt und neue Freundschaften. Sucht euch gleichgesinnte mit denen ihr wetteifern könnt. Geht viel schwimmen denn die Bewegung im Wasser fällt uns leichter und verbrennt einiges. Vor allen sind viele gewohnt auch was zu essen mit in das Bad oder an den See zu nehmen, das solltet ihr Euch mal anders überlegen, Mineralwasser ist ein Muss und man kann auch ein schönes Stück Melone dazu tun oder anderes Obst, doch sollte man bedenken das Obst auch viel Zucker hat und wer lieber kalten Tee bevorzugt sollte ihn dann mit weniger Zucker bereiten und nicht die über süßte Brühe aus der Kaufhalle verwenden. Ich stelle meinen Tee in den Kühlschrank und fülle ihn dann in einen 1. Liter Thermosflasche ab wo er bis zum letzten Schluck auch kalt bleibt. Besonders solltet ihr aber auch auf verdeckte Fette achten wie sie in Keckes und Kuchen so wie Schokolade vorhanden sind. Vor allen keine Light Produkte, sie machen nur den Geldbeutel leicht und die meisten Zuckerersatzstoffe regen den Appetit nur an und man baut einen Heißhunger auf. Ships, Flips &Co sollten nichts vor den TV zu tun haben. Manche knappern gerne und sollen es auch weiter tun, nur mit dem Verstand. Ich knappere ab und zu auch mal gerne und verwende naturbelassene Cornflakes die aus Mais oder Getreide hergestellt werden. So werdet ihr merken das auch die reine Natur ihre wunderbaren Geschmäcker hat die wir schon lange vergessen haben da die Industrie uns mit ihren Geschmacksverstärkern die Sinne verwirrt. Man sollte auf eine Eisweißreiche aber ausgewogene Kost über gehen und dazu müssen viel Sachen von der Speisekarte verschwinden. Um ein Lebensmittel richtig zu verstehen sollte man sich auch genauer damit befassen, muss aber nicht jede Einzelheit wissen. Wie zu Beispiel Kohl, dar reicht es das man weiß das er viel Stoffe in sich trägt die für den Magen kaum verdaulich sind und er beim essen mehr Kalorien verbrennt als er zu sich nehmen kann und man nimmt quasi beim essen ab. Und je mehr wir davon essen um so mehr nehmen wir auch ab und das wollen wir ja. Nur sollten wir den gesunden Kohl nicht mit unseren bekannten Dickmachern wieder anreichern und damit den Effekt wieder aufheben, wie man es richtig macht ist einfach. Keine Kartoffel oder Fleisch, und vor allen keine Mehlschwitze um die Suppe an zu dicken. Würzt es mit Instand brühe, Ich bevorzuge die aus dem Aldi, sie ist billig und bringt noch mit den besten Geschmack hervor. Etwas Muskat und Kümmel machen die Suppe bekömmliche und verhindern Blähungen. Um es dicker zu bekommen wer es nicht so dünn mag, der sollte den Pürierstab kurz rein halten und einen Teil davon pürieren .

Esst Vollkorn und Knäckebrot, verbannt die gute Markenbutter und esst Lätta. Man gewöhnt sich schnell daran, belegt das Brot mit wenig Wurst oder greift zu Fisch und Meeresfrüchte. Geflügel oder Tzazickie den ihr lieber selber machen tut, wer es nicht kann der sollte sich nicht scheuen und die nächste Türkin oder Griechin in der Nachbarschaft mal fragen und ihn dann so nach und nach seinen eigenen Geschmack anpassen.

 

Das Frühstück

Ich persönlich nehme nur eine große Tasse Kaffee mit Sahne. Ich mag ihn Komplett mit etwas Zucker,den ich bereits um die Helft reduziert habe. Ich weiß für die meisten von Euch ist das zu wenig und für viele ist ja das Frühstück auch die wichtigste Mahlzeit. Man sollte doch echt mal darüber nachdenken was man am Tag so alles macht und wie man die Kalorien verbrennen tut. Die meisten von uns sind ohnehin zu dick und haben ihre Probleme das Sport nur für die wenigsten in Frage kommt. Natürlich bewegt sich eine produktiv arbeitende Person anders und mehr als als einer hinter dem Schreibtisch oder als wir Rentner die nur ihre Hausarbeit erledigen müssen. Doch auf alle Fälle sollte unser Frühstück ausgewogen und Ballaststoffreich sein. Ballaststoffe helfen uns den Magen zu füllen und fördern die Verdauung. Ich empfehle daher naturbelassenes Müsly mit Trockenfrüchten und etwas fettarme Milch. Doch die Menge sollte klein sein aber auf einen großen flachen Teller. Das Auge isst mit und wird diese Mahlzeit als größer einschätzen als sie ist. Langsames essen ist sehr wichtig und sollte man erst essen wenn man seinen Kaffee und ein bis zwei Gläser Mineralwasser getrunken hat. Wen das nicht reicht, wo ich die schwer arbeitenden unter uns meine, der kann noch einen Scheibe Vollkornbrot mit Lätta dazu essen. Eiweiß ist wichtig und wir sollten schon am Morgen damit anfangen und können uns im Wechsel auf dem Vollkornbrot was gutes tun. Mal darf es ein gekochtes Ei sein, mal einen Scheibe Lachs oder nur mal Tomate oder Gurke. Da wir ja auch alles kleine Süßmäuler sind sollte man sich einmal in der Woche auch mal einen Teelöffel voll Marmelade auf dem Brot gönnen. Aber Achtung und gut überlegen ob mein Körper die zu mir genommen Kalorien auch verbrennen kann, auf alle Fälle sollten es weniger sein, so das unser Körper gezwungen ist an seinen Fettreserven zu gehen. Das wird zwar ein paar Wochen dauern bis wir einen Erfolg verbuchen können und ihr solltet deswegen auch nicht die Mut verlieren. Schlisst eure Waagen weg, oder werft sie auf den Müll, ihr fühlt es wenn ihr abnehmt und wenn die Klamotten rutschen ist das der schönste Erfolg den man verbuchen kann. Eine Waage verleitet nur dazu das man zu oft darauf steigt um sein Gewischt zu überprüfen , doch das macht Depressiv und muss nicht sein. Wir werden am Morgen immer weniger wiegen als am Abend und es ist ein ständiges hin und her, was normal ist. Es gibt Tage wo wir richtig Durst haben und auch mal locker drei oder vier Liter Wasser zu uns nehmen,. Natürlich schlägt es sich auf der Waage nieder und ist normal denn bis zu fünf Kg sollten wir den Flüssigkeitshaushalt zu schreiben den der Körper hat. So kam es schon oft vor das viele Leute gesagt haben das bringt doch alles nichts weil sie am Mittwoch schwerer waren als am letzten Freitag. Gerade da sollte man nicht die Flinte in das Korn werfen sondern eher eine Beratung von einen Facharzt einholen. Denn die meisten Leute haben da schon einiges an Körperfett verloren und nur der Flüssigkeitshaushalt ist vorübergehend wieder hoch, was sich aber mit jeden Toilettengang wieder verändert.

 

Mittagessen

das Mittagessen ist für viele sehr wichtig, besonders für unsere Kinder wenn sie aus der schule kommen. Die meisten Leute können es sich nicht Leisten für jeden extra zu kochen, das kostet nicht nur Zeit und Energie, sondern sprengt auch den meisten von uns den Geldbeutel. Deswegen sollte man nach Sachen greifen die schnell gehen, billig sind und jeden schmecken, wie zum Beispiel.

 

Gemüsereis mit Hähnchenbrust.

1 Kochbeutel Reis weich kochen

1 X Tiefkühl-Buttergemüse in einen Topf zu bereiten

und den fertigen Reis unterheben,

mit ein paar Kräutern abschmecken

Hühnerbrust kurz braten und mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen.

Und auf einen großen Teller schön anrichten.

Als Vorspeise empfehle ich eine Pilzsuppe ,

die sich leicht und schnell aus der Tüte machen lässt.

Als Einlage eine Dosen Champignons, die auch kaum Kalorien haben.

So bekommen sie schon für kleines Geld eine echt schnelle und leckere Mahlzeit für 2 bis drei Mann gezaubert.

Zubereitungszeit Ca. 20 Minuten

Preis: Ca. 2 € oder 70 Cent pro Person.

 

Im Anhang werden noch Zahlreiche Rezepte und Vorschläge folgen die sich jeder leisten kann.

Für viele von uns ist ein zweites Frühstück üblich wie man es aus den Betrieben kennt, da man aber schon eins hinter sich hat sollte man darauf verzichten und nur was trinken, sich etwas die Beine vertreten oder sich anderweitig die Zeit vertreiben, am besten Orte meiden wo gerade gegessen wird. Kaffee regt die Fettverbrennung an und bringt den Kreislauf in Schwung, doch sollte man sich gut überlegen wie man ihn trinkt, da ich ihn nur Komplet mag verzichte ich oft mal darauf und trinke auch mal ein Glas Milch. Auf keinen Fall sollten sie auf Dosenobst ausweichen, da es mit Unmengen Zucker konserviert wurde. Auch bei frischen Obst und Früchten sollte man wissen was sie haben, vor allen auf Trauben sollte man besonders achten und es mit den Verzehr nicht übertreiben , doch ganz verzichten muss nicht sein. Gönnen sie sich ab und zu mal eine kleine Menge.

 

Nachmittagskaffee.

 

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und so lange ich denken kann gab es bei meinen Großeltern zum Nachmittag Kaffee und Kuchen, an den Sonn und Feiertagen so gar Torte. Mittag noch ein gut Bürgerliches essen wie zu Zeiten der Buddenbrooks, doch wurden sie nicht dick. Ihr Geheimnis war die Arbeit. Opa war Steinmetz und verbrannte bei der Knochenschinderei stets mehr Kalorien wie er zu sich nahm, Oma hatte den Haushalt und ihren Garten so wie die Kinder oder Enkelkinder und wurde so auf Trab gehalten, doch ihre Leibesfülle war schon bedeutend deutlicher als wie bei Opa. Eine Typische Hausfrau eben wie sie früher Durchschnitt war. Sie fühlte sich so wohl und nur da kam es darauf an. Doch die Zeiten ändern sich und eine Frau wird von vielen mit anderen Maßstäben gemessen und so hat sich ein Schlankheitswahn breit gemacht der nicht sein sollte. Es sollte doch unser Wohlbefinden und die Gesundheit im Vordergrund stehen und keine Model Maße die ohnehin kaum jemand ohne gesundheitliche Schäden erreichen kann. Ein jeder Mensch hat sein so genanntes Wohlfühlgewischt was er gerne haben möchte und da sollte man darauf hin arbeiten und nicht irgendwelchen Boddymaßindexen folgen die man ohnehin nicht erreichen kann. Jedes Kilo weniger ist ein Schritt zu einer besseren Gesundheit. Also sollten wir auch mit dieser alten Tradition brechen, denn sie ist überholt und nichts ist älter als die Zeitung von gestern. Doch die Tasse Kaffee ist trotz alledem noch drinnen und schmeckt auch ohne Kuchen.

 

Abendessen

 

Unser Abendessen !!! Brauchen wir es überhaupt noch ??? Essen wir da nicht schon aus Gewohnheit weile es seit vielen Jahren einfach nur dazu gehört ? Natürlich hat eine schwer arbeitende Person am Abend Hunger, denn er hat ja über den Tag verteilt auch viele Kalorien verbrannt. In der Regel ist es so und nun möchte man in Ruhe zu Abend essen , denn man hat es sich ja auch verdient und der Körper braucht was. Da stellen wir ihn ja eine schöne ausgewogene Mahlzeit zusammen wo er satt wird und trotz alledem mehr Kalorien beim essen verbrennt wie er bekommt. Ich esse da ganz gerne mal einen Thunfisch Salat oder Matjes die ich mir selber an mache, es geht schnell, ist super billig, schmeckt und macht satt. 1 Tomate würfeln, dazu geben wir eine gewürfelte Zwiebel und zwei gewürfelte saure Gurken. Nun fügen wir den Thunfisch zu mit etwas Tomatenketschup und er ist fertig. Oder an Stelle des Thunfisches die Matjes die man aber auch besser würfeln sollte, so wie das Öl aus der Packung und mit etwas Pfeffer verrühren. Die Salate etwas ziehen lassen. Nun nutzen wir die Zeit die, die Salate brauchen um ihren vollen Geschmack zu entfalten und kochen uns einen Pilzsuppe aus der Tüte und verwenden als Einlage eine kleine Dose Champignons. Das geht schnell, schmeckt auch gut und vor allen füllt es den Magen. Nach dem Essen sollte man Ca. 10 Minuten warten die wir aber nutzen um die Hauptmahlzeit lecker an zu richten . Einen sehr großen flachen Teller verwenden und nun richten wir darauf etwas von Dem so eben gemachten Salat an, ein gekochtes Ei was wir aber in Scheiben schneiden, so sieht es nach mehr aus und das Auge ist ja mit. Ein paar Scheiben Tomate, Gurke . Wer mag noch etwas Lachs oder ein gebratenes Fischfilet. 2 Scheiben Vollkornbrot mit etwas Lätta bestrichen und ein paar Scheiben Tomate. Ihr seht es ist nicht viel was die Kalorien anbelangt, doch für das Auge und den Magen eine enorme Menge mit der er fertig werden muss. Doch bevor wir mit den essen beginnen trinken wir erst mal ein schönes Glas Mineralwasser, essen sehr langsam und genussvoll. Kein hastiges Schlingen, wirklich Zeit lassen beim essen. Nach dem wir uns jetzt etwas noch ausgeruht haben, sollte man sich noch mal kurz die Beine vertreten und etwas Sauerstoff tanken bevor der Fernseher oder Rechner an die Reihe kommt. Wenn dann der schönste Krimi oder Horror läuft haben viel die Chipstüte in der Hand und machen zunichte was sie am Tag so mühsam geschafft haben, nur muss denn das sein, lasst das Zeug doch in den Kaufhallen für die Mager Modells. Die können das eher weg stecken als wir. Doch wir sind es ja gewohnt und die Finger brauchen ihre Tätigkeit. Als tricksen wir sie aus. Ich habe da immer mal ein Schälchen mit naturbelassenen Cornflakes genommen und sie sehr langsam und genussvoll geknappert , ihr werdet merken das die eine vollkommen neuer Erfahrung für die Sinne ist . Aber Vorsicht es soll nur für die ersten Tage ein Ersatz sein und ihr sollte sie so lange reduzieren bis man sie nicht mehr mag. Immer daran denken, nur was ich nicht esse macht nicht dick. Selbst das Gras auf der Wiese ist ein Dickmacher was uns die Kühe ständig beweisen, also sollte man immer wissen was man isst und vor allen wie viel davon in einen gesunden Rahmen ist. Wir haben ja auch die Tage wo man gerne mal grillen möchte und jeder hat da seine Vorlieben. Da möchte ich auch keinen rein reden, nur so viel. Lasst doch an solchen Grilltagen die anderen Mahlzeiten weg und meidet das extreme Fett wie Schweinebauch &Co, dann klappt das schon. Wenn ihr dann noch als Beilage einen Krautsalat wählt seit ihr doch sehr gut beraten, denn wie ihr wisst verbrennt Kraut beim essen schon so einiges und sättigend wirkt es auch. Ich will doch hoffen das ihr durch meine kleine Einleitung meine Marschrichtung verstanden habt und wisst wo ich hin will ??? Wer mir folgen will sollte es tun, nur sollte er Wissen das es ein sehr steiniger Weg sein kann der voller Versuchungen und Verlockungen ist denen man eisern widerstehen sollte. Es beginnt doch schon beim einkaufen wo man immer mal was gereicht bekommt, es kostet nichts und schmeckt auch noch dazu. Nur sollte man gleich daran denken das eine das Stück Schokolade oder was sie gerade reichen, um einen Tage zurück werfen kann, Wenn man sich das bewusst macht fällt es einen leichter daran vorbei zu gehen, denn das hat nur den einen Sinn, wir sollen verkaufen. Macht euch eine Einkaufsliste und holt nur was darauf steht. Selbst die Straße ist oft voller angenehmer Düfte, ob sie vom Bratrost an der Ecke kommen, oder aus einen Speiselokal . Man muss damit fertig werden und ich sage mir dann immer. Nee das tue ich mir nie wieder an, das muss ich nicht wieder haben.

 

Und nun wie versprochen folgen einige Rezepte. Nur wie ihr wisst können viele nicht mehr kochen aus den verschiedenen Gründen und einige haben es nie gelernt. Aus diesen Grund werde ich alles mit einer kleinen Anleitung schreiben das selbst ein Kind, damit was anfangen kann.


 

Salate.

Am besten eignet sich Kraut in allen Formen.

Weiß oder Rotkraut klein hobeln oder reiben, mit etwas Pfeffer, Öl, Zucker und Essig anrichten. Der unerfahren sollte ein Schraubglas nehmen, die Zutaten Pfeffer, Öl, Zucker und Essig , mit 3 Esslöffel Wasser gründlich durch schütteln bis es eine homogene Flüssigkeit ist, abschmecken und unter den Salat heben. Auch etwas Zitrone oder Abrieb einer Zitrone oder Limette für den frischen Geschmack kann verwendet werden. Ihr werdet merken das so ein Kleiner Krautkopf schon eine große Menge werden kann die unmöglich an einen Tag zu schaffen ist. Hier mein Tipp. Ich nehme gut gereinigte Schraubgläser wie man sie beim Obst und Gemüse verwendet, fülle sie voll und ab in den Kühlschrank damit. Wenn es nur für eine Person ist sollte man kleiner Gläser verwenden wie die Marmeladengläser oder Wurst. So hat man gleich einen Vorrat für mehrere Tage und hat nicht jeden Tag die Arbeit.

 

Blumenkohl.

 

Blumenkohl weich kochen in leicht gesalzenen Wasser, abkühlen lassen und etwas von dem Wasser wieder in ein Schraubglas geben. Schnittlauch, Pfeffer, Essig und Öl dazu geben, kräftig schütteln, abschmecken und dann damit den Blumenkohl mit klein gehackter Zwiebel anrichten. Auch hier in Gläser füllen und es ist mehrere Tage im Kühlschrank haltbar.

 

Grüne Bohnensalat.

Einfach Dosen Öffnen und in eine Schüssel geben, wie gehabt etwas von den Bohnenwasser in ein Glas geben, Pfeffer, Öl und Essig mischen und mit Zwiebel an machen. Auch wieder in die Gläser füllen und es hält sich genau so lange.

 

 

Eisbergsalat, er eignet sich hervorragend als Hauptmahlzeit zum Abendessen.

Einen Kopf zerkleinern und waschen. Gut abtropfen lassen. Auch hier sollte man auf die gekauften Soßen und Dressings verzichten und greifen zu unser bewährten Glas, wieder etwas Essig, Zucker und Öl hinein, ein paar Kräuter, wie Dill oder Schnittlauch dazu, etwas Apfelsaft oder Wasser hinein und durch schütteln, ab schmecken und den Salt damit an machen. Man kann noch Tomate und Gurke in den Salat geben so wie Oliven oder Feta. Auf einen Teller mit etwas gebratener Hühnerbrust anrichten und guten Appetit, ihr werdet davon satt und nehmt beim essen ab.

Garten oder Feldsalat genau so wie den Eisbergsalat an machen.

 

Gurken oder Tomatensalat

 

Gurke immer schalen, Tomaten gut waschen.

Gurke in Stifte hobeln, das macht sie bekömmlicher. Auch hier machen wir unser Dressing selber. Wie gabt kommt wieder unser Glas zum Einsatz, Essig, Öl, Pfeffer, Salz, Dill und Schnittlauch vermischen und damit den Salat an machen, bei Tomatensalat nehme ich wieder etwas Wasser mit in das Glas damit es sich besser vermischen lässt, bei den Gurken sollte man Milch verwenden da sie ein gutes Aroma unterstützt und die Gurken bekömmlicher macht so das diese lästige Aufstoßen verhindert wird.

 

 

Linsensalat

 

Eine Dose Linsen in ein Topf geben und mit Zwiebel und etwas Brühe weich kochen bis die Flüssigkeit ein reduziert ist , dann mit Balsamico Essig abschmecken und erkalten lassen. Es eignet sich gut als Beilage zu Fisch oder Geflügel

 

Sellerie Salat

ist sehr lecker und gibt Tinte auf den Füller. Sellerie waschen und weich kochen, abkühlen lassen und schälen, in Scheiben schneiden und mit Essig, Zwiebel, Pfeffer und Öl anmachen, gut durchziehen lassen und als Beilage reichen.

 

Rote Beete

Waschen und ebenfalls weich kochen, etwas Kümmel mit kochen, bringt Geschmack und macht es bekömmlicher. Abkühlen lassen und in Scheiben schneiden, genau wie den Sellerie an machen und etwas Kümmel hin zu geben, für den der ihn mag, ansonsten weg lassen.

 

Möhren Salat

Möhren schälen und waschen, zusammen mit Äpfeln hobeln und fertig. Da die Äpfel sehr leicht anlaufen und braun werden etwas Zitronensaft und einen Teelöffel Zucker mit darunter heben. Sollte aber auch frisch verzehrt werden und eignet sich nicht für eine lange Lagerung.

 

Zaziki

 

2 große Becher Magerquark

1 grüne Gurke

6 Zehen Knoblauch.

Pfeffer, Salz und Schnittlauch und Öl

 

Die Gurke schälen und reiben, gut ausdrücken und mit den Quark vermischen, den Knoblauch zerkleinern und mit etwas Salz zerreiben und unter heben, den Schnittlauch der nur der Optik dient und man ihn auch weg lassen kann darunter heben, mit mit Pfeffer und Salz abschmecken und 4 Esslöffel Speiseöl mit darunter haben, auch wieder in Gläser füllen und ab in de Kühlschrank damit. Es hält sich auch sehr lange und ist sehr vielseitig einsetzbar und schmeckt auch pur oder als Brotaufstrich mit Vollkornbrot

 

 

Wie ihr merkt halte ich mein Wort und es kommen nur die billigen gesunden Sachen auf den Teller und ich bin bemüht es so Abwechslungsreich wie möglich zu machen. Jeder hat schon mal von der Kohlsuppendiät gehört und weiß auch das sie wirkt, nur wer kann schon auf die Dauer nur Kohl essen. Da wage ich nicht mal davon zu träumen und verstecke ihn so gut wie möglich unter meinen Beilagen da fällt er nicht auf und ist eine willkommene Abwechslung

 

 

Suppen.

 

Suppen sind eine sehr gesunde Alternative für unsere Ernährung, nur leider neigen wir dazu aus einer gesunden Suppe eine Kalorienbombe zu machen. Fleisch zu fett und auch zu viel, Kartoffeln und noch eine Mehlschwitze um alles schön dick und sämig zu bekommen, da krönen wir es noch mit einer Bockwurst und Butter. Das ist Schnee von gestern und unser Bauch zeit uns wo uns das hin geführt hat. Schluss damit wir leben im Heute und sollten an das Morgen denken. Deshalb habe ich die Suppen abgespeckt und jede einzelne mehr als einmal gegessen und wie immer gibt der Erfolg mir recht, weniger kann manchmal mehr sein.

 

Wirsingkohlsuppe

Einen Wirsingkohl klein schneiden und abwaschen, das Ganze mit etwas Kümmel und Muskat weich kochen lassen, Würzen tun wir nur mit einer Instand brühe , wo ich die Gläser aus dem Aldi empfehlen kann. Und schon ist es fertig. Es schmeckt und man sollte sich so richtig nach Herzenslust den Bauch damit voll schlagen, denn auch hier heißt es abnehmen beim essen. Wie schon erwähnt besitzt Kraut einige Stoffe die unsere Verdauung erschweren und der Magen verbrennt dabei immer mehr Kalorien wie er bekommt.

 

Weißkohlsuppe.

Auch hier gilt das gleiche wie bei dem Wirsing, die Zubereitungsart ist die selbe.

 

Schnelle Erbsensuppe

Einfach nur eine Tütensuppe mit einer Dose gelbe Erbsen mischen, es geht sehr schnell, ist billig und schmeckt. Wer keine Tütensuppe dazu mag kann sie auch mit Gelber Erbswurst an dicken oder so belassen, wichtig ist der Sättingsfaktor und der Geschmack, den auch hier nimmt man so beim essen ab.

 

Reissuppe

Suppengemüse aus dem Tiefkühlfach für 99 Cent im Edeka 1x Geflügelklein 68 Cent Im Edeka

vier Beutel Reis und ein Glas Brühe aus dem Aldi ergeben 5 Liter Suppe die man in Ca acht Gläser füllen kann und auf acht Tage verteilt isst. Leute was geht noch billiger, so spart man auch noch bei Harz IV

 

Grüne Bohnensuppe

Dose grüne Bohnen in einen Topf und mit Bohnenkraut und (Aldi ) Brühe würzen, kurz aufkochen lassen und fertig. Schmeckt und macht auch satt, ab und zu mal eine willkommene Abwechslung.

 

Dicke Bohnen

Kidney Bohnen in einen Topf geben 1 kleinen Dose geschälte Tomaten in Würfel dazu geben und mit Chili, Pfeffer und Salz würzen, ein reduzieren bis es dich genug ist. Ist als Hauptmahzeit so wie als Beilage für Steak geeignet.

 

Gemüsesuppe

Gefrorenes Suppengemüse , Im Edeka 99Cent das Kilo in einen Topf geben Wasser hinzu und mit Brühe aus dem Aldi abwürzen. Kochen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist und servieren. Man kann das auch mit den einzelnen Gemüsesorten machen und es eignet sich auch Lauch sehr gut dazu

 

Blumenkohlsuppe

Wir kochen einen geputzten Blumenkohl weich und nehmen in als Einlage für einen Tütensuppe. Das geht sehr schnell und kostet auch kaum was. Das gleich kann man auch mit Brokkoli oder Pilzen machen. Auch mit dem Spargel aus der Dose ist es schnell und sehr lecker Es sind sehr wenig Kalorien und macht satt.

 

 

Nun habt ihr auch hier einige Anregungen und die Marschrichtung und könnt eure Fantasie freuen lauf lassen, versucht doch selber mal was. Und denkt daran, so viel wie nötig, aber so wenig wie möglich.

 

 

 

Fisch

sehr lecker und eiweißreich, doch die meisten trauen sich nicht daran. Fisch ist in der Regel auch sehr teuer und es kommt nicht alles für den kleinen Geldbeutel in Frage. Also suchen wir den goldenen Mittelweg. Alle Arten und Sorten in Dosen können bedenkenlos verzehrt werden, so wie alles Tiefkühlgerichte, hierbei sollte aber jeder selber wissen was es kosten darf,

 

Fisch im Teilmantel

 

Seefechtfilets

Pfeffer

Salz

Dill

Zitrone

3 Eier

Milch

Weizenmehl

 

 

Zubereitung :

 

Die Filets mit Küschenkrep abtrocknen und mit Pfeffer und Salz

Würzen,Mit etwas Zitrone betreufeln.

aus den Weizenmehl und den Eiern mit Milch einen Dünnflüssigen

Teig machen,den Dill unterrühren.

Die Filets in dem Teig wenden und in heisen Fett goldgelb aus backen.

 

 

Kohl

 

Krautrouladen :

1 kleinen Kopf Weißkraut

1 Kg. Schweine gehacktes

2 Zwiebeln

2-3 Zehen Knoblauch

Pfeffer

Salz

Paprika

Olivenöl

Kartoffelstärke

Lebensmittel taugliche Schnur

 

 

Zubereitung :

 

Weißkohlblätter blanchieren und ausbreiten

Die Hackfleischfüllung wie bei den Paprikaschoten anrichten.

Die Hertz blätter vom Kraut kleinschneiden und unter die

Hackfleischmischung heben.

Die Füllung in die Weißkohlblätter wickeln und mit der Schnur

verschließen.

Auf allen Seiten anbraten und mit Wasser oder Brühe aufgießen

und Ca. 1 Stunde weich kochen lassen.

Die Soße abschmecken und mit Kartoffelstärke an dicken.

 

 

 

So habt ihr einige Anregungen und die Marschrichtung. Denkt euch selber noch was aus um Euren Speiseplan so abwechslungsreich wie nur möglich zu gestalten.

Nun folgen noch einige Bilder von mir, damit ihr sehen könnt wie man weniger Wird wenn man es richtig macht und auch seine Ernährung dauerhaft um stellt. Man gewöhnt sich schnell daran und wer spart nicht gerne Geld dabei.

 

 

 

Nachtrag:

 

Hier noch ein Tipp

 

Ich hatte mal einen Stand erreicht wo nichts mehr ging und ich mir Gedanken machte warum das so ist und habe mir bei einen Freund Rat geholt , meinen Hausarzt befragt und gemeinsam sind wir der Ursache auf die Spur gekommen. Ich hatte einfach nur immer zu viel Obst gegessen und das ist ja Zucker Pur. ZB: Ein Apfel wird etwa mit zwölf Stück Würfelzucker angerechnet. Weiterhin lagerte mein Körper zu viel Wasser ein was mein Hausarzt aber schnell in den Griff bekam und ich nahm wieder schön ab, so das es jedes mal eine freute war wenn ich eine Hose aus dem Schrank holte die ich länger nicht an hatte und sie nicht mehr passte, so habe ich sie immer eingenäht und die Nähte mit einen langen T-Shirt kaschiert. Bin ja auch kein Rockefeller und muss mit jeden Euro rechnen.  

 

Meine lieben Freunde und Mitleitenden !

Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir Eure Erfahrungen mitteilt .

Ich möchte Eure Berichte hier mit veröffentlichen.

Einige von euch haben mich angerufen oder mir Zahlreiche E.Mails geschickt,

wo für ich mich recht herzlich bedanken möchte.

Doch ich finde wenn andere Eure Meinungen und Erfahrungen lesen könnten wäre das Hilfreich für uns alle. Warum nicht aus den Fehlern der anderen lernen.

Ich muss nicht erst mit dem Kopf gegen die Mauer rennen um zu merken das dies sehr weh tut, das verraten mir auch die Beulen der anderen, und ich kann mir Schmerz und Leid ersparen, wenn ihr versteht was ich meine ?

 

 

Hallo ich bin Heike W. Aus W.bei G.

 

Ich nehme nun seit einiger Zeit an deinen Programm teil, muss sagen das es mir am Anfang alles ziemlich logisch vor kam, doch die Umstellung war hart, gerade weil ich das Süße liebe und dabei haben mir deine Tipps gut geholfen, ich mache nun einmal im Monat meinen süßen Tag wo es nur Obstkuchen gibt nach deinen Rezepten , esse etwas Putin oder auch mal ein Stück Schokolade Zartbitter oder mal eine Kugel Eis. Natürlich übertreibe ich es nicht so wie früher, da gab es das zwischen durch. Auch in meinen Kühlschrank sieht es nun anders aus und ich gehe nur noch nach dem Essen einkaufen wenn ich richtig satt bin und muss sagen es hilft mir sehr denn ich bin wählerischer und kaufe weniger. Nur mit dem Abnehmen das wollte nicht wirklich klappen , so das ich schon wieder alles hin werfen wollte. Doch die Wage sagt mir das ich fast 12 Kg runter habe und mein Mann sagt ohne diesen Programm könnte ich jetzt auch 12 Kg mehr haben und das gibt mir die Kraft weiter zu machen. Ich habe meinen Hausarzt mit zur Rate gezogen wie du es mir vorgeschlagen hast und ich führe auch Ernährungstatellen, schreibe regelmäßig mein Gewischt auf und mein Mann macht alle 14 Tage Fotos von mir immer in der gleichen Position.

Wenn ich sie mir dann ansehe und merke das man schon was sehen kann macht mich das stolz und euer Zuspruch tut mir gut, und gibt mir die Kraft durch zu halten.

PS. ( die eine oder andere kleine Sünde habe ich schon begangen, doch es hielt sich in Ramen und tut mir Leid, doch wenn ich mich mal wieder an der Schokolade der Kinder erwische lasse ich die nächste Mahlzeit weg und so ist ein Ausgleich da. )

Ich bin Blindtext. Von Geburt an. Es hat lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deshalb ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich nie die Chance haben werde, im Stern zu erscheinen. Aber bin ich darum weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne Text. Und sollten Sie mich jetzt tatsächlich zu Ende lesen, dann habe ich etwas geschafft, was den meisten "normalen" Texten nicht gelingt.



Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!